Sieht man selten: Notstromaggregat einer Klinik

Das sieht man nicht alle Tage: Ein ausgebautes Notstromaggregat einer Klinik…

Wer ein bißchen begeistert von der Technik eines Krankenhauses ist, der macht bei diesem Bild vielleicht große Augen. Wir waren vor Ort um unsere Klinikbetten zu prüfen und zu warten. Durch Zufall wurde zur selben Zeit im Haus das Notstromaggregat ausgetauscht. Normalerweise arbeitet der Diesel in einem dunklen Raum ohne viel Besuch und Aufmerksamkeit. Nun kam der alte Diesel jedoch ans Licht. Wenn man bedenkt, dass so ein Aggregat eine komplette Klinik mit Strom versorgen kann, dann sieht es gar nicht so wild aus. Im Prinzip handelt es sich um modifizierte Schiffs- oder LKW-Diesel mit angeflanschtem Generator und entsprechender Steuerung.

Hier im Bild sehen Sie einen Notstromdiesel mit ca. 200kW Leistung und sechs Zylindern. Beeindruckt war ich von den Kabelquerschnitten in der Ableitung. Doch wenn man ein wenig nachrechnet, dann wird schnell klar, warum so viel Kupfer (oder Alu) zum Einsatz kommen muss. Der alte Diesel hat über viele Jahre bei regelmäßigen Testläufen und bei Netzausfall die Klinik mit Strom versorgt. Nun wird der Diesel ausgetauscht und gegen ein moderneres Aggregat ersetzt. Der hohe Aufwand vom Aufbau des neuen Aggregats über dessen Testläufe bis zum Abbau des alten Aggregats hat mich überrascht. Ist es nicht spannend, wie viel Reserven und versteckte Leistung vorhanden ist, um in der Klinik Sicherheit und Zuverlässigkeit zu schaffen?